Hela%20gruppe

Artus und die Ritter der Tafelrunde

Es war einmal ein HELA

Es war einmal ein verrückter Chaot mit Namen, Dr. Emmet Brown, der einst eine Katastrophe ausgelöst hatte: Seine modernisierte Zeitmaschine katapultierte unsere Jungschar in die finstere Zeit der Ritter und Könige.

Des weisen Merlins traurige Kunde erreichte uns bei Browns stählernen Rossen: Der König ist tot. Ein neuer muss auserkoren werden. Nur wer das geheimnisvolle Schwert, Excalibur, aus dem Stein zu ziehen vermag, wird Regent über die Völkerscharen auf der Burg Kaisten. Unter allen Rechen gelang es aber nur dem edlen Ritter Artus. Er vermochte es die Schar der Ritter zu vereinen und Gerechtigkeit zu üben. Wir erkannten ihn als unsern einzigen und wahren König an. Er wurde zu unserm Befreier, in dem er uns beim Sturm auf die Festung Kaisten anführte, um sie den barbarischen Sachsen aus der Hand zu reissen und das Land von ihrer teuflischen Tyrannei zu befreien. Mehr noch, um fähige Kämpfer zu werden rüstete seine Majestät uns mit einer unbesiegbaren Waffenrüstung aus: Dem Gurt der Wahrheit, dem Panzer der Gerechtigkeit, den Stiefeln der Bereitschaft, dem Schild des Glaubens, dem Helm des Heiles und dem Schwert des Wortes. unser König wurde zu unserm Vorbild, in dem er uns vorlebte wie wir Knappen, Ritter und Burgfräulein ein rechtes Ritterleben führen können. Durch Artus und seine Ritter erkannten wir unterschiedliche Tugenden: Gottesfurcht, Gerechtigkeit, Glaube, Sanftmut, Geduld und Liebe. Er wurde auch zu unserm Erretter, durch ihn fanden wir, auf der suche nach de Heiligen Grahl, unser Ziel: Ein ewiges Leben bei Gott. Denn wer aus dem Kelch des letzten Abendmahls trinkt (und das Brot isst) gehört zum Vater. All diese Erkenntnisse halfen uns, bei jeder ritterlichen Aufgabe. Wie Erkundungen der Lande und der Burg, kämpfe gegen marodierende Sachsen, Übungen im freundschaftlichen Zweikampf, der Jagt nach Hirschen und Lehrstunden um aufrechte Recken und holde Maiden zu werden. Ja, unser König Artus offenbarte uns was Vergebung bedeutet, als sein teuerster Freund und kühnster Ritter mit der versprochenen des Königs durchbrannte. Es schein als ob das Leben auf der Burg noch ewig hätte so weiter gehen können, doch die Zeit holte uns ein. Dr. Brown katapultierte uns zurück in die Zukunft. Nachhause um allen von den Abenteuern in fernen Landen zu erzählen. Doch scheinbar hatte niemand gemerkt das wir für so lange Zeit verschollen waren. Nun denn so ist das nun einmal mit Zeitreisen.

{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}